Donnerstag, 17. November 2011

Unglaublich.

Kann es eigentlich sein, dass man von noch nicht einmal zwei Monate alten Babys um den Finger gewickelt wird?
Jeden Abend beginnt bei uns dasselbe Spielchen: Schnuller in den Mund stecken.
Die beiden werden ins Bett gebracht, Gute-Nacht-geküsst, wir verlassen das Schlafzimmer und - plopp. Der erste Schnuller ist schon draußen.
Wenn ich mich dann umdrehe und wieder zum Bettchen zurückgehe, gucken mich erwartungsvolle Knopfaugen an und der Mund wird weit aufgesperrt.
Das Ganze wiederholt sich dann noch einige Male, bis die beiden endlich erschöpft eingeschlafen sind.

Heute hatte der Gatte beschlossen, dass es eventuell auch ohne Schnuller gehen könnte;
es gab also nur eine Streicheleinheit, einen Kuss, und er wollte den Raum verlassen.
Schon an der Türschwelle war das erste fragende "Mäh?" zu hören, gefolgt von einem ungläubigen "Äääaahaa". Als er trotzdem das Zimmer verließ, ging das Protestgeschrei los.
Also wieder zurück, Schnuller rein und das übliche Spiel.




Kann es also wirklich sein, dass die beiden ganz genau wissen, wie sie uns zu sich ans Bett holen?
Haben wir kleine Intelligenzbestien bekommen?

Kommentare:

  1. Haha. Wie süß, klar wissen die das ganz genau. :oD

    AntwortenLöschen
  2. Fettes Grinsen im Gesicht habe :-))))
    Jaaaaaaaaaaaaa ihr habt zwei Intelligenzbestien bekommen <3 <3 und dann zwei ganz raffinierte noch dazu :-))))) Und haben Mama und Papa schon hemmungslos um den Finger gewickelt :-)))) Wie schöööön <3 <3
    Du schreibst sooo wunderschön und danke, dass du uns ein wenig teilhaben läßt :-))))
    Ganz liebe Grüße in meine Lieblingsstadt :-)))
    Drea

    AntwortenLöschen
  3. Die wissen das, ich bin da ziemlich sicher. Aber es ist so unendlich süß, das muss man hinnehmen. :)

    AntwortenLöschen